Die Wiederentdeckung weiblicher Spiritualität

 

Spiritualität soll eine Brücke zwischen dem Sichtbaren und dem Nichtsichtbaren bilden. Zwischen dem Inhalt und der Form. Zwischen dem Reich unserer Seele und dem Reich unserer Persönlichkeit. Sodass wir die Erfahrungen der einen Welt in die andere tragen und integrieren können. Sodass wir in der Schönheit unseres wahren Wesens erstrahlen können.

Selten jedoch ist die Art der Spiritualität, die von Männern für Männer erschaffen wurde, unserem weiblichen Wesen und der weiblichen Art zu leben dienlich. Denn auch wenn beide Geschlechter die weiblichen und männlichen Eigenschaften in sich tragen, bleibt der Kern einer Frau immer weiblich und der Kern eines Mannes immer männlich. Und genau nach dem sollte unser spiritueller Weg ausgerichtet werden.

Nach den Erfahrungen der letzten Jahrtausende ist vor allem bei uns Frauen die Sehnsucht nach einer weiblichen Spiritualität, die mit unserem weiblichen Kern in Resonanz geht und auf die Entfaltung unseres weiblichen Wesens ausgelegt ist, sehr groß. Denn wir haben uns sehr lange vor den männlichen Göttern verneigt und gleichzeitig tief in uns die nährende, wilde, erdige und heilsame Kraft der Göttin vermisst. Einer Göttin, die im Tempel unseres Körpers ihre Kraft entfaltet. Die uns mit Stolz und weiblicher Würde erfüllt, statt uns Schuld, Scham und Minderwertigkeit einzureden. Eine Göttin, die sich im Alltag ausdrücken möchte, anstatt vor ihm zu fliehen. Fühlen, Fließen, Geschehen lassen, Empfänglichkeit und Hingabe sind die Haupteigenschaften, die unseren weiblichen Kern ausmachen. Auch „Raum geben“ ist eine der essenziellen Qualitäten des Frauseins.

In diesen Seminartagen werden wir uns der Erfahrung der weiblichen Spiritualität widmen. Durch sie werden wir die weibliche Kraft in uns aktivieren, sodass sie für uns zu einer spürbaren Realität wird. Wir erfahren, dass die weibliche Spiritualität untrennbar mit dem weiblichen Körper verbunden ist. Er ist buchstäblich der Tempel unserer Spiritualität und das Tor zu unserer weiblichen Essenz. Er führt uns in ein zyklisches Leben zurück, das die Grundlage allen Lebens auf diesem Planeten ist. In die Verbindung zur Mutter Erde.

Alle Erfahrungen, denen wir uns widmen – sei es durch Wahrnehmungsübungen, achtsame Berührungen, Tanzeinheiten oder Meditationen – sind auf den weiblichen Prinzipien aufgebaut. Deshalb können Tanz, Bewegung und Berührung die stagnierten Energien auflösen und sie wieder in Fluss bringen. Durch Schulung der Präsenz und in der Erinnerung an das alte Wissen kommen wir zurück in die Essenz der weiblichen Kraft. Durch die Magie des weiblichen Kreises entdecken wir die Vielfältigkeit unserer Natur. So lernen wir uns gegenseitig wertzuschätzen und gleichzeitig uns selbst zu lieben.

Referentin:

Renata Mierzejewska

Seminarleiterin für die Wiederentdeckung der weiblichen Kraft, Heilpraktikerin Sozialpädagogin, Partnerin und Mutter.

mehr

Wann:
Do. 07.03 – So. 10.03.2019

Zeitplan:
Do 16.00 – 19.00 Uhr Fr. – Sa. 10.00 – 18.00 Uhr So. 10.00 – 13.00 Uhr

Teilnahmegebühr:
440 €  zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Wo:
Wien (Österreich) Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Weitere Infos und Anmeldung:
http://www.adlerin.at/kontakt.php