„Wer sich ein mal auf den Weg macht – geht, schaut zurück,
vielleicht manchmal mit Sehnsucht, aber kehrt nie mehr um.

Es gibt nur einen Weg – den eigenen.
Er kann beschwerlich sein, Angst bereiten,
doch offenbart er sich, ist er klar, hell und kraftvoll,
wie eine lang vergessen geglaubte Erinnerung an sich selbst“.

(Ina Ruschinski)

Ich leite bzw. rufe die weiblichen Kreise seit fast 10 Jahren zusammen. In dieser Zeit hat sich mein eigenes Leben komplett gewandelt und verändert so wie auch alle Beziehungen, die ich heute führe.

Mein Beruf ist zu meiner Berufung geworden. Und ich habe selbst durch diese Arbeit und den Kreis der Frauen tiefe Heilung erfahren.

Diese Heilung ist in alle Bereiche meines Lebens geflossen. In die Beziehung zu meinem geliebten Mann, in unserer Sexualität, unsere Familie, meine Mutterschaft. In meine von Liebe überfließende Rückverbindung an die Mutter Erde. Diese Heilung ist Generationen übergreifend. Es konnte Vieles in meiner weiblichen Ahnenlinie heilen und damit einen ganz anderen Boden für unsere Kinder und ihre eigene Entwicklung bereiten.

Und das tut es immer noch…

Auch die Schwestern, die ich heute an meiner Seite habe, sind zu unverzichtbaren Leuchttürmen in meinem Leben geworden. Die tiefe Liebe und das tiefe Vertrauen, das aus dem gemeinsamen weiblichen Wirken entstanden ist, verbinden uns sehr. Der Wert dieser Freundschaften lässt sich nicht in Worten ausdrücken. Aber Tag für Tag erleben.

All den Frauen in den Seminaren über die Jahre zu begegnen, ihr Vertrauen zu spüren, Zeuge ihrer Heilung und Aufrichtung zu sein, hat mein Leben zu einem magischen und ganz besonderen Leben gemacht. Mein Herz fließt über vor Dankbarkeit für das miteinander Geteilte und Erlebte. Der Kreis hat mich gewandelt, geheilt und zu einem neuen Leben erweckt.

Deshalb ist mein einziger Wunsch, dem Kreis weiterhin zu dienen und meinen Körper weiterhin zur Verfügung zu stellen, um genau so wie es meine Lehrerin und große Schwester Chameli Ardagh sagt „für eine noch größere Liebe empfänglich zu sein“.

Möge die ganze Liebe, die so stark aus der weiblichen Essenz jeder Frau strahlt, durch das leuchtende Netzwerk des Lebens zu unseren Kindern, unseren Männern und der wundervollen Mutter Erde mit all ihren Geschöpfen fließen. Sodass dieser Planet zu einem besseren Ort für uns, unsere Kinder und die nächsten Generationen werden kann.